Sabayon_Linux_DAILY_amd64_KDE.iso im UEFI-Modus

Allgemeine Gespräche hinsichtlich Sabayon Linux

Moderator: Moderators

Post Reply
ManBl
Simple Hen
Posts: 50
Joined: Mon Jul 27, 2015 7:49

Sabayon_Linux_DAILY_amd64_KDE.iso im UEFI-Modus

Post by ManBl » Fri Feb 16, 2018 16:46

Hallo zusammen,
heute habe ich mir die iso vom 15.02.2018 heruntergeladen.

Ich wollte doch einmal testen, ob es mir gelingt, Sabayon im UEFI-Modus zu installieren.

Folgende Schritte habe ich gemacht:
(Von ArchLinux aus)

1. mkfs.fat -F 32 -n EFIBOOT /dev/sdaX
2. mkfs.ext4 -L p_saba180215 /dev/sdaY

3. mount -L p_saba180215 /mnt
4. mkdir /mnt/boot
5- mount -L EFIBOOT /mnt/boot

6. mount -o loop Sabayon_Linux_DAILY_amd64_KDE.iso /home/~/iso
7. cd /home/~/iso
8. cp livecd.squashfs /mnt
9. cd /mnt
10. /usr/bin/unsquashfs livecd.squashfs
squashfs wird entpackt nach /mnt/squashfs-root

11. Per mc öffne ich links /mnt, rechts /mnt/squashfs-root
12. Alle Verzeichnisse (außer /boot) verschiebe ich von rechts nach links (von squashfs-root nach /mnt
13. Aus /home/~/iso/boot/grub kopiere ich fast alles nach /mnt/boot
14. Ich verlasse mc
15. genfstab -L /mnt > /mnt/etc/fstab
16. cat /mnt/etc/fstab
saba180215 ist als / eingebunden
EFIBOOT als /boot
Die vorhandene swap-Partition ist auch drin.

17. arch-chroot /mnt/
18. equo update
19. equo install app-misc/mc
20. passwd
21. exit
umount /mnt/boot
umount /mnt

Dann boote ich den PC neu mit dem gentoo-install-USB-Stick
Alles weitere bis zur chroot-Umgebung habe ich schon in einem anderen Thread beschrieben.

Sobald ich mich in der chroot-Umgebung befinde,
ergänze ich in /etc/default/grub die Zeile
GRUB_DISABLE_OS_PROBER=true
um zu verhindern, daß andere Distributionen in einem langen Prozeß eingebunden werden.

useradd -m -g users -s /bin/bash ~Name des Users
passwd ~Name des Users

In /etc/group ergänze ich etliche Gruppen mit dem UserNamen,
u.a. sddm
video
wheel

Nun kommt der letzte Schriit innerhalb der chroot-Umgebung:
grub2-install --target=x86_64-efi --efi-directory=/boot --bootloader-id=saba_grub --recheck --debug
Ein langer Prozeß mit Kopien endet schließlich mit dem Ergebnis: keine Fehler

grub2-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

Danach ausloggen aus der chroot-Umgebung
reboot

Nun gibt es 2 Möglichkeiten:
1. saba_grub erscheint beim Booten, wenn ich die Taste F12 antippe im blauen Mene der EFI-Bootloader
2. Der Inhalt der grub.cfg muß in die grub.cfg des Haupt-Bootloades kopiert werden.

In jedem Fall bootet das System dann und sddm begrüßt den User mit der Bitte um das Passwort.
Und schon lande ich auf dem Sabayon-Desktop.

In den Systemeinstellungen kann nun die Sprache in verschiedenen Sparten geändert werden.
Am Ende
env-update && source /etc/profile
Ausloggen und wieder einloggen.
Das wars.

Fazit: es funktioniert doch mit UEFI, was ich bisher als schwierig bis unmöglich bezeichnet habe.

Viel Spaß mit Sabayon.

Gruß
Manfred

Post Reply