2 Probleme mit der xorg.conf und mit Beryl

Allgemeine Gespräche hinsichtlich Sabayon Linux

Moderator: Moderators

Post Reply
SkYLiNe_
Baby Hen
Posts: 2
Joined: Mon Jul 23, 2007 13:09

2 Probleme mit der xorg.conf und mit Beryl

Post by SkYLiNe_ » Mon Jul 23, 2007 13:33

Hi Leute,
Ich hab einmal ein Problem mit dem Autostart von Beryl.
Hab es zwar schon mit :
"ln -s /usr/bin/beryl-manager ~/.kde/Autostart" probiert hat aber nicht funktioniert, obwohl der Eintrag angelegt wurde. Wisst ihr woran das hängt?

Dann habe ich noch ein andere Problem.
Da Beryl mit der xorg.conf erst nicht laufen wollte hab ich die conf von der Live-Dvd genommen und hab die conf auf meiner Festplatte mit dieser ersetzt. Allerdings kann ich mit nach dem Ersetzten nicht mehr als root anmelden. Es ist als wenn das Passwort falsch, wenn ich mich anmeldne will. Allerdings kann das nicht sein, da das Root-Passwort im Terminal noch funktioniert.

Danke schon mal :D

User avatar
Tails2k
Growing Hen
Posts: 136
Joined: Wed Nov 22, 2006 14:28
Location: Niedersachsen

Post by Tails2k » Mon Jul 23, 2007 15:35

versuch doch mal dein root passwort in der shell zu ändern
als root rein und dann passwd war das glaube ich *lol* mein hirn halt. Bei dem anderen hmmm kein plan nun

SkYLiNe_
Baby Hen
Posts: 2
Joined: Mon Jul 23, 2007 13:09

Post by SkYLiNe_ » Mon Jul 23, 2007 16:23

Danke jetzt kann ich mich schon mal wieder als root anmelden obwohl ich immer noch nicht kapier was das mit der xorg.conf jetzt zu tun hat.

Jetzt bleibt noch das andere Problem mit dem Autostarteintrag, Idee?

Wenn ich mich als root anmelde starte sich der Beryl-manager sogar.

User avatar
Tails2k
Growing Hen
Posts: 136
Joined: Wed Nov 22, 2006 14:28
Location: Niedersachsen

Post by Tails2k » Mon Jul 23, 2007 17:54

kopier doch mal von dem root das teil rüber zu deinem .kde verzeichniss. wenns so ein eintrag da überhaupt gibt.Bei mir startet alles was ich nicht in vorherigen sitzungen nicht beendet habe. selbst amarok oder kopete

SNyD
Young Hen
Posts: 28
Joined: Sat Oct 28, 2006 15:50

Post by SNyD » Thu Jul 26, 2007 21:23

@SkYLiNe_



Erstelle eine Textdatei mit dem Namen beryl.sh und folgendem Inhalt:


#!/bin/bash
beryl-manager


und speichere die Datei unter dem Namen beryl.sh im Verzeichnis ~/.kde/Autostart/

Nun mußt du das Startscript nur noch ausführbar machen und dein Desktop sollte 'leben'. :wink:



mfg SNyD

nikaya
Growing Hen
Posts: 162
Joined: Wed Oct 04, 2006 18:12
Location: Germany

Post by nikaya » Fri Jul 27, 2007 1:21

Image
former john_doe

Post Reply