Installation auf einen Rechner mit IDE und SATA Platten

Allgemeine Gespräche hinsichtlich Sabayon Linux

Moderator: Moderators

Installation auf einen Rechner mit IDE und SATA Platten

Postby frieder » Fri Jun 22, 2007 11:23

Ich habe folgendes Problem. Während der Installation erkennt die Routine meine IDE Festplatte (bootplatte) als sda1. Meines Wissens müsste dies aber hda1 lauten. Die Installation läuft zwar dann durch, allerdings kann ich dadurch eine meiner 3 SATA-Platten nicht einbinden, da sie auch als sda1 angezeigt wird. Die anderen Platten werden richtig erkannt.

Bei der Installation nur mit der IDE Platte wird diese auch als sda1 erkannt.

Wer hat vielleicht einen Lösungsansatz?
frieder
Baby Hen
 
Posts: 3
Joined: Thu Jun 21, 2007 8:42

sata und ide

Postby frieder » Wed Jun 27, 2007 8:18

hallo zicke,

danke für die info. So hatte ich auch installiert, allerdings ohne die umstellung. Da ich zuerst die 3.3 version installiert hatte, habe ich nun mal die 3.4a probiert. Dort hatte ich das gleiche Problem. Installation auf ide und angeschlossene sata platten funktionierte nicht. Deshalb alle sata platten abgehängt und auf die ide platte installiert. funktioniert. allerdings wieder das problem, dass sie nicht als hda angezeigt wird. danach die sata platten wieder angeschlossen. nach einem neustart wurden alle platten als sd platten erkannt und laufen.

gruss
frieder
frieder
Baby Hen
 
Posts: 3
Joined: Thu Jun 21, 2007 8:42

Re: Installation auf einen Rechner mit IDE und SATA Platten

Postby gb113 » Wed Sep 12, 2007 10:31

Ich hab genau das selbige problem meine HDs werden nicht in der richtigen reihenfolge erkannt.
Hab mir auch supergrubdisk geladen nur geht es trotzdem nicht.

sdd-->xp ide
sdc2-->sabayon 3.4 64 f sata

Code: Select all
sabayonx86-64 sabayonuser # fdisk -l

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
16 heads, 63 sectors/track, 969021 cylinders
Units = cylinders of 1008 * 512 = 516096 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1      969021   488386552+  42  SFS

Disk /dev/sdb: 320.0 GB, 320072933376 bytes
16 heads, 63 sectors/track, 620181 cylinders
Units = cylinders of 1008 * 512 = 516096 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *           1      620181   312571192+  42  SFS

Disk /dev/sdc: 203.9 GB, 203928109056 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 24792 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1            4463       24791   163292692+   f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/sdc2   *           1        4207    33792696   83  Linux
/dev/sdc3            4208        4462     2048287+  82  Linux swap / Solaris
/dev/sdc5            4463       24791   163292661    7  HPFS/NTFS

Partition table entries are not in disk order

Disk /dev/sdd: 80.0 GB, 80060424192 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9733 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdd1   *           1        9732    78172258+   7  HPFS/NTFS
gb113
Young Hen
 
Posts: 30
Joined: Sat Oct 21, 2006 23:02

Re: Installation auf einen Rechner mit IDE und SATA Platten

Postby frieder » Fri Oct 05, 2007 9:07

Hallo,

dies habe ich in der ubuntu-wiki gefunden und wird wohl auch für sabayon gelten.

Festplatten werden nun generell über das SATA Protokoll angesprochen, egal über welche Schnittstelle sie angesprochen werden. D.h Festplatten erscheinen nun immer als "/dev/sdXY", also z.b. "/dev/sda1" und nicht mehr als "/dev/hda1" im Falle einer IDE-Festplatte. Das SATA-Protokoll soll leistungsfähiger sein und Benutzer sollen motiviert werden UUIDs als Festplattenbezeichnungen zu nutzen.

gruss
frieder
frieder
Baby Hen
 
Posts: 3
Joined: Thu Jun 21, 2007 8:42


Return to German

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron