Page 1 of 1

Installation mit systemd als bootloader statt grub

Posted: Tue Dec 19, 2017 8:32
by p53
Hallo,

ich habe mir einen „Klapprechner“ von Acer gekauft, der sogar für Linux vorgesehen ist. Aber Acer war so freundlich, ein mit Grub nicht ganz zurechtkommendes UEFI drauf zu packen. :/
Wie man bei den Kundenbewertungen lesen kann, scheint das Problem mit jeder Distribution zu sein:
https://www.amazon.de/Acer-TravelMate-B ... merReviews

Zwei Möglichkeiten bestehen nun, entweder Sabayon mit Grub im nicht-EFI-Modus zu installieren
oder bootctl zu verwenden, was ja eigentlich schon mit dabei sein sollte (da Sabayon systemd verwendet). Ich hatte Antergos installiert, wo man bei dem Installer systemd als Bootloader wählen kann. Ich muss leider gestehen, dass der Installer von Sabayon irgendwie nicht so toll ist.

Nun die Frage: Wie mach ich das? :roll:

Re: Installation mit systemd als bootloader statt grub

Posted: Tue Feb 06, 2018 18:47
by ManBl
Hallo p53,

ich habe das auf meinem Asus-Notebook - als es noch funktioniert hat - auch versucht. Da war allerdings auf den ersten Partitionen Windows10 installiert, das UEFI eingerichtet hat.

Aber mit Sabayon hat es nicht funktioniert, vor allem nicht mit anaconda, dem Installer.

Ich habe daher eine andere Art von Installation gewählt, die in diesem Forum beschrieben sind,
um Sabayon nutzen zu können.

Gruß
Manfred

Re: Installation mit systemd als bootloader statt grub

Posted: Wed Feb 07, 2018 21:28
by Ryuno-Ki
Zur Info: Es gibt inoffizielle LxQt builds (siehe bspw. http://ftp.nluug.nl/os/Linux/distr/saba ... iso/daily/). Diese haben einen Calamares als OS-Installer, weil das Team zu diesen evtl. zurückkehren will. Von daher ist die Installation damit nicht offiziell. Wenn etwas damit „kaputt” geht, ist es deine Verantwortung.