Page 1 of 1

preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Tue Sep 19, 2017 20:08
by ManBl
Hallo zusammen,

ich habe Sabayon per equo auf den neuesten Stand gebracht.
Immer, wenn ich jetzt
equo update und dann
equo upgrade durchführe,
tauchen am Ende etwa 60 Pakete auf, die ein rebuild benötigen,
doch ich kann es nicht durchführen, weil ich nicht weiß, wie das bei Sabayon geht.

Außerdem will ich den kernel-4.8.0 entfernen, denn jetzt ist 4.12.0 installiert.
Wie lautet die genaue Bezeichnung für die Entfernung des 4.8.0?

In VirtualBox habe ich mich um solche Fragen nicht gekümmert. Hauptsache ich konnte Sabayon nutzen.
Doch jetzt auf dem Notebook und auf dem PC kommen dieser Probleme deutlicher zum Vorschein.

Hat jemand einen Rat oder einen Tipp oder kann mir gar genau helfen?

Danke im voraus für Hilfe o.ä.

Gruß
Manfred

Re: preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Wed Sep 20, 2017 16:20
by Lazydog
ManBl wrote:Hallo zusammen,
Hallo.
ich habe Sabayon per equo auf den neuesten Stand gebracht.
Immer, wenn ich jetzt
equo update und dann
equo upgrade durchführe,
tauchen am Ende etwa 60 Pakete auf, die ein rebuild benötigen,
doch ich kann es nicht durchführen, weil ich nicht weiß, wie das bei Sabayon geht.
Frage hast du ein Programm ohne Equo installiert? Alle installierten Software auf Sabayon ist binär.
Können Sie die Nachricht, die Sie vom Upgrade erhalten, posten?
Außerdem will ich den kernel-4.8.0 entfernen, denn jetzt ist 4.12.0 installiert.
Wie lautet die genaue Bezeichnung für die Entfernung des 4.8.0?
Der Kernel wird mit dem kernel-switch aktualisiert:

Liste alle Kernel mit

Code: Select all

kernel-switcher list
dann installiere den Kernel, den du willst mit

Code: Select all

kerner-switcher switch <neuer Kernel>
beispielsweise:

Code: Select all

kernel-switcher switch linux-sabayon-4.12.11
In VirtualBox habe ich mich um solche Fragen nicht gekümmert. Hauptsache ich konnte Sabayon nutzen.
Doch jetzt auf dem Notebook und auf dem PC kommen dieser Probleme deutlicher zum Vorschein.

Hat jemand einen Rat oder einen Tipp oder kann mir gar genau helfen?

Danke im voraus für Hilfe o.ä.

Gruß
Manfred
Ich hoffe das meiste war hilfreich

Re: preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Thu Sep 21, 2017 6:18
by ManBl
Erst einmal danke, daß du auf meine Frage geantwortet hast.

Diese Befehle habe ich einmal ausgeführt.
Das ist aber nur für einen neuen Kernel gedacht und für die Auswahl des zu nutzenden Kernels.

Heißt das, daß ältere kernel nicht deinstalliert werden können?

equo remove z.B. - wenn das damit geht, wäre es ja schon ein Schritt weiter.

Gruß
Manfred

Re: preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Sat Sep 23, 2017 3:35
by Lazydog
Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat.

Ich habe nur zwei Kernel installiert, damit ich nicht testen kann, ob es funktioniert equo remove.
Ich verstehe nicht, warum es nicht funktionieren würde

Re: preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Tue Sep 26, 2017 17:48
by svantoviit
ManBl wrote:Heißt das, daß ältere kernel nicht deinstalliert werden können?

equo remove z.B. - wenn das damit geht, wäre es ja schon ein Schritt weiter.
Warum sollte es nicht gehen? Du musst einfach auch die Version oder den Slot spezifizieren, etwa so:

Code: Select all

# equo rm -a sys-kernel/linux-sabayon-4.9.48
oder

Code: Select all

# equo rm -a linux-sabayon:4.9

Re: preserved-rebuild - wie geht das bei Sabayon?

Posted: Tue Sep 26, 2017 20:17
by svantoviit
ManBl wrote:tauchen am Ende etwa 60 Pakete auf, die ein rebuild benötigen,
doch ich kann es nicht durchführen, weil ich nicht weiß, wie das bei Sabayon geht.
Sind es nicht noch benötigte Bibliotheken, wie unten? Die kannst du ruhig ignorieren, sie werden noch von irgendwelcher App gebraucht.

Code: Select all

# equo u -a
╠  @@ Calculating System Updates: 
╠  @@ Nothing to update.
╠  @@ On the system there are packages that are not available anymore in the online repositories.
╠  @@ Even if they are usually harmless, it is suggested (after proper verification) to remove them.
╠  @@ These are the packages that would be removed:
╠  ## [sabayon-weekly] dev-python/python-dateutil-2.6.1 [1.2MB]
╠  @@ To automatically remove them, please run: equo upgrade --purge.
╠  @@ Nothing to remove.
╠  @@ No configuration files to update.
☛ There are 10 preserved libraries on the system
╠ /lib64/libreadline.so.6.3 [libreadline.so.6:2 -> sys-libs/readline-6.3_p8-r2]
╠ /lib64/libreadline.so.6 [libreadline.so.6:2 -> sys-libs/readline-6.3_p8-r2]
╠ /usr/lib64/libpython3.4.so.1.0 [libpython3.4.so.1.0:2 -> dev-lang/python-3.4.3-r1]
╠ /usr/lib64/libpython3.4.so [libpython3.4.so.1.0:2 -> dev-lang/python-3.4.3-r1]
╠ /usr/lib64/libgnutls.so.28.43.1 [libgnutls.so.28:2 -> net-libs/gnutls-3.3.27]
╠ /usr/lib64/libgnutls.so.28 [libgnutls.so.28:2 -> net-libs/gnutls-3.3.27]
╠ /usr/lib64/libx264.so.148 [libx264.so.148:2 -> media-libs/x264-0.0.20160712]
╠ /usr/lib32/libx264.so.148 [libx264.so.148:1 -> media-libs/x264-0.0.20160712]
╠ /usr/lib64/libx265.so.102 [libx265.so.102:2 -> media-libs/x265-2.2]
╠ /usr/lib32/libx265.so.102 [libx265.so.102:1 -> media-libs/x265-2.2]
Außerdem würde ich wirklich davon abraten Gentoo Befehle wie etwa emerge --ask @preserved-rebuild oder revdep-rebuild und ähnliches zu laufen. So endest du mit einem unbrauchbaren System. Sabayon ist ja eine binäre Distribution. Also nur abwarten bis solche Sachen von den Entwicklern gelöst werden.